Startseite » Rezepte » Wildentenbrust in Orangensoße

Wildentenbrust in Orangensoße

Wildentenbrust mit Orangensoße

Zutaten: Wildentenbrust oder Entenbrust aus Biozucht, Orange, Granatapfelsamen, Kartoffelknödel, Sojasoße, Salz, Ingwer, Zimt, Kardamom, Frühlingszwiebel oder normale Zwiebel, Knoblauch oder Asafoetida, 1 kg mehlige Kartoffeln, 50g ausgelassene Biomargarine, Ghee oder Butter, 50g Kartoffelmehl,  3 Eigelb und wer mag, nimmt etwas Muskatnuss in die Kartoffelmasse für die Klöße. Auch ließen sich diverse Kräuter in die Kartoffelmasse mischen oder z.B. nur Bärlauch.

Sinnvoll ist es, mit den Kartoffeln für die Klöße zu beginnen. Kartoffeln waschen und 20 Minuten kochen,  abkühlen lassen und schälen. In eine Schale geben und einen Stampf daraus machen. Die Eigelbe, das Kartoffelmehl, 1 1/2 Teelöffel Salz, das ausgelassene Fett und etwas Muskatnuss hinzugeben. Alles gut miteinander vermengen und mit den Händen Klöße formen.

Die Entenbrust zuerst auf der Hautseite, dann auf der offenen Seite scharf anbraten. Den Backofen auf 240° C vorheizen, wenn vorhanden, auf Grillfunktion, ansonsten Ober-Unterhitze. Das Fleisch von beiden Seiten gut salzen – mehr nicht. Die Hautseite ist oben im Ofen. Ca. 15 Minuten grillen.

Von einer Orange einige Zesten herunterraspeln, die Orange auspressen und zur Seite stellen. Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und anbraten. Mit dem Orangensaft ablöschen, etwas Sojasoße, eine Prise Zimt, eine Prise Kardamom, etwas Ingwer, die Orangenzesten  und wenn nötig, etwas Wasser hinzugeben. Ein paar Minuten köcheln lassen und mit Maismehl o.ä. leicht andicken. Ich briet die Frühlingszwiebeln in dem Fett an, das durch das Anbraten der Entenbrust nachblieb. Das verleiht der Soße sanfte Röstaromen.

Wasser zum Kochen bringen und einige Knödel hineingeben. Das Wasser sollte nicht sieden, wenn die Knödel drinnen sind. Ca. 20 Minuten ziehen lassen, wobei die Knödel Platz zum Schwimmen haben sollten. Erst wenn sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie servierfertig. Wenn es schneller gehen soll, gäbe es natürlich auch Fertigknödel.

Anrichten und mit Granatapfelsamen garnieren. Auch ein adventlich-weihnachtlich gewürzter Rotkohl mit Blaubeeren passt perfekt.