Papaya-Bananen-Smoothie

Zutaten für 2 Portionen: 2 Bananen, 1 Papaya, 2-3 EL Ahornsirup Grad C, 1 Tasse Kokoswasser, 1-2 Tassen Mandelmilch (oder Hafermilch), 1 Prise Zimt, 1 Prise Kardamom, 1/2 TL Kurkuma, 1 Prise echte Vanille. Kokosraspel, Korianderblätter und z.B. Physalis zum Garnieren.

Bananen schälen und in den Mixer geben. Papaya hälften, mit einem TL die Kerne entfernen, schälen und in Stücke in den Mixer hinein schnibbeln. Bis auf den Koriander, die Physalis und die Kokosraspel alle anderen Zutaten in den Mixer geben und zu einem Smoothie fein mixen.

In Gläser füllen, garnieren und genüsslich kauend genießen.

Auch Smoothies sollten nach Möglichkeit etwas „gekaut“ werden, um den gesunden Verdauungsvorgang zu unterstützen.

Papaya wird von australischen Wissenschaftlern offiziell als krebshemmende Heilfrucht eingestuft. Das in der Frucht enthaltene Enzym Papain soll sogar gegen Hautalterung und Akne helfen. Die tropische Melonenfrucht enthält neben einem hohen Vitamin-C Gehalt u.a. auch Beta Carotin, Vitamin A, B und E. Daneben enthält die exotische Frucht Mineralien wie Calcium, Magnesium, Kalium und Folsäure. Zucker ist kaum in Papaya vorhanden. Schon 100 Gramm der süß-saftigen Frucht sollen den menschlichen Vitamin-C-Bedarf um 150% decken.

Die Kerne können bei Bedarf als pfeffrig-fruchtiges Gewürz in der Küche eingesetzt werden. Sie sollen den Körper gut entsäuern können.