Startseite » Rezepte » Nachspeisen, Süßspeisen, Kuchen & Kekse, Smoothies » Mit Blaubeeren und Cashew-Joghurt gefüllte Papaya

Mit Blaubeeren und Cashew-Joghurt gefüllte Papaya

Zutaten: Papaya, Blaubeeren, Cashew-Joghurt, ein paar Bananenscheiben, Ahornsirup Grad C, Kokosflocken, 1 Prise Zimt, wenn vorhanden Melisse-, Minze- oder Korinanderblätter.

Die Papaya waschen, schälen, in zwei Hälften längs aufschneiden und mit einem Löffel die Kerne vorsichtig entfernen. Pro Hälfte einen EL Ahornsirup hineinträufeln. Je 2-3 EL Joghurt in die Fruchthälfte geben, 2 EL Blaubeeren darüber geben und erneut pro Hälfte mit einem weiteren EL Ahornsirup süßen. Mit Banane, Kokosflocken und Kräutern garnieren.

Papaya wird von australischen Wissenschaftlern offiziell als krebshemmende Heilfrucht eingestuft. Das in der Frucht enthaltene Enzym Papain soll sogar gegen Hautalterung und Akne helfen. Die tropische Melonenfrucht enthält neben einem hohen Vitamin-C Gehalt u.a. auch Beta Carotin, Vitamin A, B und E. Daneben enthält die exotische Frucht Mineralien wie Calcium, Magnesium, Kalium und Folsäure. Zucker ist kaum in Papaya vorhanden. Schon 100 Gramm der süß-saftigen Frucht sollen den menschlichen Vitamin-C-Bedarf um 150% decken.

Die Kerne können bei Bedarf als pfeffrig-fruchtiges Gewürz in der Küche eingesetzt werden. Sie sollen den Körper gut entsäuern können.