Moringa Oleifera

Moringa Oleifera ist ein Baum, der ursprünglich der Region des Himalaya entsprang. Er kann pro Monat gut 30 cm Wachstum verzeichnen. Es wurde in einem Jahr sogar schon ein Wachstum von 8 Metern gemessen.

Der Moringabaum ist auch als Wunder- oder Meerrettichbaum bekannt und wird seit Jahrtausenden im Ayurveda bei verschiedensten Erkrankungen aber auch und vor allem präventiv in der Ernährung als sogenanntes Rasayana (besonders aufbauendes, gesunderhaltendes, verjüngendes Nahrungsmittel) eingesetzt.

Seine Blätter enthalten Mineralien, Vitamine und Spurenelemente in einer Anzahl, wie kein anderes Nahrungsmittel auf Erden. Mit den Samen des Baumes lassen sich Bakterien aus dem Wasser entfernen. Außerdem liefern sie ein wertvolles ätherisches Öl. Auch die Wurzeln des Moringa, seine Blüten, die Rinde und selbst sein Harz lassen sich verwerten.

Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Folsäure, Karotin, Kupfer, Mangan, Vitamin C, A, B1, B2, B6, Niacin, D, E, K, Zink, essentielle Aminosäuren und Ballaststoffe sind einige der Inhaltsstoffe der einzigartigen Pflanze, die sowohl in der normalen, als auch in der Ernährung von Sportlern, Senioren, stillenden Müttern und Veganern genutzt  werden kann. Moringa hat schon viele Hauterkrankungen gebessert und geheilt.

Die Nährstoffdichte der Moringablätter ist ein wahrer Jungbrunnen. Seine Inhaltstsoffe liegen bemerkenswert höher über den Werten normaler Nahrungsmittel.

Moringablätter lassen sich als Tee aufgießen, das Pulver z.B. mit einer Banane und feinen Haferflocken zu einer leichten Zwischenmahlzeit  und in vielerlei Smoothierezepten verarbeiten.

Ich beziehe mein Pulver über meinen hiesigen Bioladen. Weitere Informationen und Bezugsquellen liefert das WWW.

Moringa-Pulver aus Wildsammlung

Moringa-Pulver aus Wildsammlung

2 Kommentare zu “Moringa Oleifera

  1. Liebe Mirabai,
    Als ich deine Beschreibung über Moringa Oleifera las, hatte ich daraufhin versucht, das Pulver zu bekommen, es wird wohl nicht eingeführt, ich werde es nochmals versuchen in der größeren Stadt. Es hört sich gut an und ist bestimmt eine wertvolle Nahrungsergänzung.
    Danke dir!
    bt-morgengruß

    Gefällt mir

    • Liebe Beate, ich drücke dir die Daumen, dass du es von irgendwoher beziehen kannst. Ich halte ansonsten nichts von Nahrungsergänzungsmitteln, aber Moringa gehört in den grünen Smoothie! so, wie es Pfefferminz- oder Brennesseltee gibt, gibt es z.B. auch Moringatee. Eine Kur damit ist schon klasse. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s