Startseite » Rezepte » Leichte Kräutercremesuppe

Leichte Kräutercremesuppe

 

Ich habe vor einigen Jahren in meinem Garten eine Kräuterspirale angelegt. Damit sind für meine Küche frische Kräuter gewährleistet – zumindest vom Frühling bis in den Herbst hinein. Frische Kräuter lassen sich auch auf der Fensterbank oder dem Balkon heranziehen.

Für ein leichtes Süppchen kann man dann ein paar handvoll Kräuter ernten. Ich nahm folgende Kräuter: Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Bärlauch, Oregano, Golden Oregano, Zitronenthymian, Currykraut, Giersch und Schnittlauch. Lassen sich (noch) nicht genügend Kräuter ernten, kann man eine hochwertige, getrocknete Kräutermischung, z.B. Kräuter de Provence oder eine italienische Mischung, hinzugeben. Viele Bioläden bieten allerdings auch frische Kräuterbündel an.

kräutercremesuppe

Eine kleine Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Kokosöl anbraten. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und die frischen Kräuter und eine Prise Pfeffer, je nach Geschmack auch ein wenig Knoblauch, hinzugeben. 10 Minuten köcheln lassen. In einem Schälchen etwas Kartoffelmehl in wenig Wasser anrühren, damit das Süppchen später damit leicht angedickt werden kann.

Einen Schuss Sahne zur Suppe geben, kurz aufkochen lassen und dann mit der Mehlschwitze nur ganz leicht andicken. 3 Minuten köcheln lassen. Guten Appetit!