Startseite » Rezepte » Französischer Blaubeerkuchen

Französischer Blaubeerkuchen

Zugegeben, er schaut etwas gefährlich aus, mein Blaubeerkuchen. Man könnte meinen, er sei ein Relikt aus dem spanischen Bürgerkrieg. Eigentlich gehören Kirschen in dieses besonders leckere Rezept. Ich hatte aber leider keine Kirschen zur Hand, sondern Blaubeeren, die für meinen Geschmack schon ein wenig zu lätschig waren, um sie pur zu essen. Ich entschloss mich deshalb dazu, einen Kuchen daraus zu backen. Ich hätte den Kuchen mit Puderzucker bestäuben können, aber dann wäre er mir zu süß geworden. Zwei Blättchen Minze aus meinem Garten verliehen meiner Teezeit eine frische, sommerliche Note.

Entgegen meiner Gewohnheiten gebe ich in diesem Rezept genaue Mengenangaben an, damit der Teig auch gelingt.

Zutaten: 4 Eier, 250 ml Milch, 30g geschmolzene Butter oder vegane Margarine, 100g (Dinkel)Mehl, 100g Rohrohrzucker, eine Prise echte Vanille, eine Prise Salz und Kirschen natürlich. Sicher lässt sich das Rezept auch mit Kirschen aus dem Glas zubereiten.

Eine Auflaufform mit geringerem Durchmesser ist die bessere Wahl (damit der Kuchen nicht gar so flach ausfällt), diese fetten und mit Zucker ausstreuen. Die Kirschen hineingeben.

Den Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Butter / Margarine schmelzen lassen. Eier, Zucker, Milch, Vanille und Mehl miteinander verquirlen. Das geschmolzene Fett hinzugeben und über die Kirschen geben. 40-45 Minuten ausbacken, bis der Kuchen gold-braun ist.