Lockdown

Liebe Kundinnen und Kunden,

laut schleswig-holsteinischer Landesregierung durfte ich seit Montag nach dem ersten Advent meine Praxis wieder öffnen.

Mitten in der Pandemie mit zu hohen Fallzahlen nehme ich persönlich allerdings davon Abstand. In den Massagen und Gesichtsbehandlungen hätte ich über längeren Zeitraum eine zu große Nähe zur Kundschaft. Es würde ja nur ich eine Maske tragen während der Behandlungen.

Ich beziehe mich hierbei auf führende Wissenschaftler unseres Landes, die verständlicherweise längst einen weiteren harten Lockdown einfordern um ein Kollabieren der gesundheitlichen Versorgung zu verhindern.

Ich bitte um Verständnis.

Yogaunterricht erteile ich seit einigen Wochen erfolgreich via Skype.

Bleiben Sie gesund und machen Sie es sich daheim trotz dieser desolaten Zeit adventlich schön!

Gegrillter Fenchel an herbstlichem Obst- und Gewürzallerlei

Zutaten: frische Fenchel, Äpfel, Bananen, Jasminreis, Rosinen, Sahne, Gemüsebrühe (Pulver), gerösteter Sesam, Pinienkerne, geröstete Mandelstifte, Pfeffer, Salz, Zimt, Kardamom, Kurkuma, Ghee, Minzblätter.

Den Reis zweifingerdick in einem Topf mit Wasser bedecken und ca. 20 min. köcheln lassen.

Die Fenchel waschen, längs in Scheiben schneiden und in Ghee scharf anbraten. Salzen, mit allen anderen Gewürzen versehen und in eine Auflaufform legen. Äpfel in Scheiben schneiden, scharf anbraten und zu den Fenchelscheiben geben. Banane schälen, der Länge nach aufschneiden und ebenfalls in die Form geben. Sesam, Pinienkerne und Mandelstifte drüber geben und im Ofen bei 170 Grad C ca. 20-30 min. thermogrillen.

Sahne, etwas Gemüsebrühe, eventuell etwas Wasser in die Pfanne geben, in der noch das Fenchelaroma samt Gewürzen hängt und zu einer Soße reduzieren lassen.

Den fertig gegarten Reis in eine Pfanne mit ausgelassenem Ghee geben und gut anbraten. Rosinen hinzugeben und etwas salzen.

Auf Tellern anrichten und mit Minzblättern und Fenchelgrün garnieren.

Corona

Liebe Kundinnen und Kunden,

laut schleswig-holsteinischer Landesregierung dürfte ich ab Montag nach dem ersten Advent meine Praxis wieder öffnen.

Mitten in der Pandemie mit zu hohen Fallzahlen nehme ich persönlich allerdings davon Abstand. In den Massagen und Gesichtsbehandlungen hätte ich über längeren Zeitraum eine zu große Nähe zur Kundschaft. Es würde ja nur ich eine Maske tragen während der Behandlung.

Ich beziehe mich hierbei auf führende Wissenschaftler unseres Landes, die verständlicherweise längst einen weiteren harten Lockdown einfordern.

Ich bitte um Verständnis.

Yogaunterricht erteile ich seit einigen Wochen erfolgreich via Skype.

Bleiben Sie gesund und machen Sie es sich daheim trotz dieser desolaten Zeit adventlich schön!

Grünkohl indisch

Zutaten: frischer Grünkohl, süße Möhren, Zwiebel, Knoblauch oder Asafoetida, Putenfleisch aus artgerechter Tierhaltung, Gemüsebrühe (Pulver), Pfeffer frisch gemahlen, etwas Zimt, etwas Kardamom, Kreuzkümmel, wenig Ingwer, milder Curry, wenig Sharkara oder einen TL Ahornsirup (auf ca. 500g Kohl), Bratöl. Gewürzmenge nach Geschmack.

Zubereitung: den Grünkohl waschen und fein schneiden. Möhren und Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Putenfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

In einem Topf Bratöl erhitzen und Zwiebeln samt Fleisch kräftig anbraten. Das Gemüse mit wenig Wasser samt Gemüsebrühepulver, den Gewürzen und den fein gehackten Knoblauch hinzugeben. Gut vermengen und ca. 50-60 min. kochen.

Dazu Salzkartoffeln zubereiten. Ich grillte diese nach dem Kochen mit wenig Zucker bestreut für 5-6 min. bei 220 Grad C im Ofen.

Skype

Ab jetzt findet Yogaunterricht via Skype statt, bis der Spielverderber Covid19 vertrieben, bzw. unter Kontrolle ist. Das ist zwar lange nicht so schön, als würde man persönlich anwesend sein, aber besser so als gar nicht. Auch kann ich die Asanas nicht korrigieren, aber jetzt kommt es hauptsächlich auf gutes Atmen, innere Balance, einander nicht aus den Augen verlieren und Bewegung an. Gestern also war Premiere. Und es hat Spaß gemacht!

Langsamer Start im Lockdown

Yogastunden finden – soweit es das Wetter zulässt – ab heute unter freiem Himmel statt. Einige meiner Yoginis stellen uns ihre Gärten zur Verfügung, in denen eine entsprechend große Rasenfläche vorhanden ist, damit wir die geforderten Abstände zueinander einhalten können. Bei kühlen Temperaturen werden wir Wander- und Waldyoga machen. Freue mich drauf!

Lockdown

Liebe Kunden*innen, liebe Yoginis, liebe Yogis,

leider muss meine Praxis noch immer geschlossen bleiben. Massagen und naturkosmetische Behandlungen sind aus gutem Grunde noch nicht erlaubt. Yogaunterricht funktioniert leider bei zu geringem Abstand zueinander ebenfalls noch nicht.

Warten wir noch ein wenig geduldig auf die Entwicklung der Ansteckungszahlen in den kommenden paar Wochen. Sicher ist sicher.

ar3