Startseite » Massagen & Naturkosmetik » Natur-Haarseifen

Natur-Haarseifen

Endlich hatte ich Zeit und Muße, eine meiner neuen Haarseifen auszuprobieren, die von der Seifenmanufaktur St. Annen in Melle aus Natursubstanzen in Handarbeit hergestellt werden.

Was soll ich anderes berichten, als dass ich hellauf begeistert bin vom Ergebnis meiner ersten Haarwäsche mit der empfohlenen Einsteigerseife „Sesam“ – eine vollauf gelungene Premiere meiner zukünftigen Haarpflege.

Ich duschte die Haare nass und rieb direkt mit der Seife über den Kopf. Erstaunlich schnell entstand ein milder, sanft frisch duftender Schaum, den ich – wie ein herkömmliches Shampoo – in Kopfhaut und Haare einmassieren konnte. Ebenso problemlos ließ sich der seifige Schaum wieder aus dem Haar ausspülen.

Nach der Haarwäsche nutzte ich die empfohlene saure Rinse. Dazu nahm ich auf einem Liter kühles Wasser 1 TL Apfelessig und goß mir etwa einen halben Liter langsam über das frisch gewaschene Haar. Bei meiner derzeitigen Haarlänge benötigte ich nicht mehr. Der leicht saure Geruch verschwand nach dem Trocknen. Bei weichem Wasser mag dieser Abschluss überflüssig sein. Da würde es vollkommen ausreichen, die Haare ganz kurz kühl abzubrausen, damit sich der Haarschaft wieder schließt und dadurch Kämmbarkeit und Glanz sicht- und fühlbar verbessert werden.

Näheres über die Seifenmanufaktur – sogar mit einem filmischen Rundgang rund um die Produktion – liefert das Internet.

Ich benutze seit meiner Jugend – und das ist schon verdammt lange her – ausschließlich Naturshampoos. Früher gab es einige davon noch in Glasflaschen. Bedauerlicherweise aber erhält man nur noch ausschließlich Shampoos in Kunststoffflaschen. Mit natürlichen Haarseifen werden weder Glas noch Kunststoff benötigt. Mein persönlicher ökologischer Fußabdruck wird nun noch ein wenig kleiner. Haarseife – das ist ein echter Deal!