Startseite » Ernährungsberatung & Rezepte » Rezepte » Pellkartoffeln mit Avocadocreme

Pellkartoffeln mit Avocadocreme

Zutaten: möglichst gleichgroße Kartoffeln (der Garzeit wegen), Avocado, Frischkäse (ich nahm einen Käseersatz aus fermentierten Cashewnüssen), Pfeffer, Salz, Knoblauch, Bärlauch, Zitronensaft, Korianderkraut, frischer Salat, Nüsse, Olivenöl.

Die Kartoffeln gut waschen und ca. 20 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Avcoadocreme herstellen. Avocado hälften und mit einem TL die Frucht herauslöffeln. Den Stein unbedingt aufbewahren, denn der verhindert das Oxidieren der Fruchtmasse. Mit einer Gabel das Fruchtfleisch zu einer glatten Creme zerdrücken. Etwas Zitronensaft, etwas Frischkäse und die Gewürze dazugeben und gut durchmischen. Den Avokadostein in die Masse legen und gut abdecken. Die Creme ließe sich zusätzlich auch mit Kokosmilch verlängern, bzw. etwas schlotziger anmischen.

Salat waschen, ein paar Nüsse der Wahl knacken und auf Tellern anrichten. Wenig Olivenölspritzer über den Salat geben. Ich würzte die kleine Beilage nicht weiter, da schon die Creme sehr würzig daher kommt. Der Salat neutralisiert zwischendurch ganz geschickt.

Die gegarten Kartoffeln der Länge nach mittig aufschneiden, so dass sie im letzten Viertel noch zusammenhängen und mit der Creme füllen. Mit ein paar Koriander- oder Petersilienblättern garnieren. Die gut gewaschenen Kartoffelschalen können mit verzehrt werden.

Den Cashew-Käseersatz bekomme ich in allen Variationen in unserem hiesigen Bioladen. Sehr zu empfehlen! Aus über Nacht eingeweichten Cashewkernen lässt sich tags drauf in einem Mixer eine homogene Masse herstellen. Zusammen mit etwas Zitronensaft und Gewürzen lässt sich das Gemisch zum Überbacken verschiedener Gerichte ähnlich dem Schafskäse verwenden. Dazu eignet sich natürlich der kostengünstigere Cashewbruch. Süß gemixt erhält man eine sahneähnliche Konsistenz. Auch Soßen lassen sich mit Cashewmus wunderbar verfeinern.