Herbst

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

Rilke

herbst rilke

Eine Intensiv-Kur mit Pflanzenhaarfarben

Heute ist mal wieder Wellnesstag.
Meine Woche Herbsturlaub beginnt mit einem ayurvedischen Abhyanga, einer Ganzkörper-Ölmassage mit herrlich duftenden Ölen, einer anschließenden Auszeit in der Infrarotkabine, die den Stoffwechsel auf Trab bringt und bis auf die Knochen durchwärmt und einer erfrischenden Dusche.
Auf dem Kopf habe ich nun eine Intensiv-Haarkur von Logona und genieße ein kleines Frühstück mit grünem Tee, Toast, selbst gekochter Marmelade von meiner Freundin und Heidehonig.
Ein herrlicher Start in eine stille Woche der Besinnung.