Haselnuss-Vanillepudding

mit karamellisierten Walnüssen.

Gekocht auf Haselnussmilch

Gekocht auf Haselnussmilch

Mit Vollrohrzucker karamellisierte Walnüsse

Mit dunklem Vollrohrzucker karamellisierte Walnüsse

Die Nüsse kühlen gut verteilt auf Backpapier ab, damit sie nicht aneinander kleben.

Die Nüsse kühlen gut verteilt auf Backpapier ab, damit sie nicht aneinander kleben.

Haselnussmilch mit einer angeritzten Vanillestange, Kurkuma und Vollrohrzucker zum Kochen bringen. Speisestärke anrühren und unterrühren. 3 Minuten mit einem Schneebesen gut rühren bei wenig Hitzezufuhr.

Ich trennte ein Bio-Ei und rührte das Eigelb unter den Pudding. Das Eiweiß schlug ich steif und hob es dem Pudding unter. Das macht ihn lockerer. Veganer lassen das einfach weg.

Die Innenwände der Gläser beträufelte ich mit wenig Schokosoße.

Der Pudding wird durch die Haselnussmilch dunkler. Das Aroma von Hasel und Vanille ist umwerfend und schmeckt hervorragend.

Brokkoli mit Kurkuma-Spaghetti und Hirsebratling

... mmmmmhhhhhh, lecker und vegetarisch

… mmmmmhhhhhh, lecker und vegetarisch

Kurkuma-Spaghetti kann man fertig im Bioladen kaufen. In Salzwasser bissfest kochen.

Brokkoli in wenig Gemüsebrühe dünsten. Zuletzt etwas Hafersahne, veganen Käse, eine Prise Muskat und etwas schwarzen Pfeffer hinzugeben – fertig ist die pikante Gemüsezubereitung.

Walnussbruch in einer heißen Pfanne anrösten, einen Spritzer Agavendicksaft hinzugeben und ständig bewegen, damit die Nüsse nicht verbrennen.

Garniert habe ich die Mahlzeit mit den Walnüssen, Schnittlauch und Bohnenkrautblüten aus meinem Kräutergarten.

Vernissage zur Ausstellung „Innenwelten“ der Jolanda Richter in Bremen

… am 11. April 2015 in der Callas Galerie.

Ich war tief beeindruckt von den meisterhaft malerisch umgesetzten Innenweltszenen der großartigen Künstlerin Jolanda Richter. Ihre figurale Malerei ist längst auf internationalem Parkett anerkannt und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Die Werke der Kunstmalerin berühren und wecken tiefe Wahrnehmungsebenen.

Die Ausstellung in der Callasgalerie im Llyodhof läuft noch bis zum 23. Mai 2015.

Endlich konnte ich meine Facebook-Freundin nach Jahren einmal persönlich kennen lernen. Ich freue mich auf meine baldige Reise nach Wien und werde die dort lebende und wirkende Künstlerin in ihrem Atelier besuchen. Wir haben einander noch so viel zu erzählen.

Vernissage"Innenwelten"

Vernissage“Innenwelten“

Die Bremer Stadtmusikanten dürfen natürlich nicht fehlen

Die Bremer Stadtmusikanten dürfen natürlich nicht fehlen auf einem Ausflug durch die historische Altstadt

Und plötzlich sprach mich ein alter Herr an ... seine Flüsterworte wehten wie von weiter Ferne zu mir herüber ... wir plauderten einige Momente angeregt miteinander. Seine Augen hatten diesen ganz speziellen Glanz, der mich augenblicklich in seinen Bann zog. Der Alte hatte mir viel zu erzählen und ich lauschte seinen ätherischen Worten aufmerksam ...

Und während ich durch Bremens Straßen schlenderte, sprach mich plötzlich ein alter Herr an. Seine Flüsterworte wehten wie aus weiter Ferne zu mir herüber. Wir plauderten einige Momente angeregt miteinander. Seine Augen hatten diesen ganz speziellen Glanz, der mich augenblicklich in seinen Bann zog. Der Alte hatte mir viel zu erzählen und ich lauschte seinen ätherischen Worten aufmerksam …

Dann hakte ich mich bei ihm ein und nahm ihn mit auf all den historischen Pfaden Bremens. Oder nahm er mich mit? Egal! Ich musste mich seiner Bedächtigkeit anpassen und manchmal war mir sein Zigarrengeruch etwas aufdringlich. Das machte der betagte Herr allerdings wett - nicht mit einer Beer, wie einst ein anderer Alter aus dem Havelland - sondern mit seinen vielen alten Geschichten aus fernen Zeiten, die er mir auf unserem Ausflug zu berichten wusste. Es lebe das Crossover!

Dann hakte ich mich bei ihm ein und nahm ihn mit auf all den historischen Pfaden Bremens. Oder nahm er mich mit? Egal! Ich musste mich seiner Bedächtigkeit anpassen und manchmal war mir sein Zigarrengeruch etwas aufdringlich. Das machte der betagte Herr allerdings wett – nicht mit einer Beer, wie einst ein anderer Alter aus dem Havelland – sondern mit seinen vielen alten Geschichten aus fernen Zeiten, die er mir auf unserem Ausflug zu berichten wusste.
Es lebe das Crossover!

Historisches Bremen

Historisches Bremen

Schnoor Bremen

Schnoor Bremen

Schnoor, Altstadt Bremen

Schnoor, Altstadt Bremen

Bio-Spargel am Ostersamstag

Zwar kommt er ganz aus Griechenland und normalerweise esse ich Spargel ab Mai aus Deutschland, aber das edle Gemüse sah so gut aus, ich hatte Appetit drauf und konnte ihn deshalb nicht im Laden liegen lassen.

Zubereitet habe ich ihn in einer Pfanne mit Bratöl auf Sonnenblumenölbasis, lediglich leicht gesalzen und gab ein paar frische Frühlingszwiebeln zum Aromatisieren hinzu.

In einer weiteren Pfanne briet ich in Ghee (ayurvedisches Butterfett) wilde, in Stückchen geschnittene Mangos an, die es ebenfalls im Bioladen gab. Auch frische Löwenzahnblätter wurden dort angeboten. 2 große, kräftige Blätter schnibbelte ich in die Mango hinein, gab ein paar Rosinen und etwas Agavendicksaft zum Karamellisieren hinzu. Ein paar Chiliflocken gab ich zuletzt über die Früchte und richtete alles auf einem Teller an.

Die anderen Löwenzahnblätter verwende ich die Tage in einem frischen grünen Smoothie.

Mein erster Spargel in diesem Jahr – und so lecker! 🙂

Fruchtiges Spargelrezept

Fruchtiges Spargelrezept. Für mehr Spargelvariationen auf das Bild klicken